Presse/Kritik Tatort-Citykrimi in Bochum

Revier-Magazin

16.05.2010

 

Gaaanz unauffällig: Spannende Premiere in Bochum.

"Der Köter kläfft nicht mehr", erklärt Agent 006 (sprich: Null Null Sex) John Blond. Und die Agenten sind schon zur Stelle um die Spurensuche in der ganzen Stadt anzutreten. Beim neuen Live Action Game haben sie die "Lizenz zum Flöten".

Überall Agenten: Das Live Action Game Tatort Citykrimi macht Lust  und stellt James Bond und Jack Bauer in den Schatten.

Überall Agenten: Das Live Action Game Tatort Citykrimi macht Lust und stellt James Bond und Jack Bauer in den Schatten.

Samstagnachmittag in der Bochumer City. Der Himmel ist bewölkt, der wöchentliche Shopping- marathon läuft auf vollen Touren. Eigentlich ist alles wie immer. Doch wenn man genau hinschaut, fällt einem ein junger Mann mit schwarzer Sonnenbrille auf. Er schaut sich auffällig unauffällig um, spricht in sein Handy und gesellt sich hier und dort zu den Umherstehenden. Hinter vorgehaltender Hand nimmt er Kontakt auf. Dann wird schnell klar was hier los ist: ein Citykrimi will gelöst werden. Zur Premiere in Bochum haben sich rund 50 Revier-Agenten in Jeans und Turnschuhe geworfen und werden von John Blond nun über den Fall, den es zu lösen gilt, aufgeklärt: Der bekannte Wissenschaftlers Prof. Köter, der an einer Formel zur Lösung der weltweiten Energieprobleme arbeitete, wurde ermordet in seinem Labor aufgefunden. Für die eingesetzten Agenten gilt es nun folgenden Fragen nachzugehen: Wer hat ein Interesse an seinem Tod? War es vielleicht bloß Eifersucht unter den Kollegen oder steckt mehr dahinter?

Ausgerüstet mit einem Stadtplan, einem Handy und jeder Menge Agentenspirit machen sich die Teilnehmer in Kleingruppen auf den Weg. Ihr Erkennungszeichen haben sie durch die "Lizenz zum Flöten" stets auf den Lippen: die berühmte James Bond-Melodie. Innerhalb weniger Minuten ist man mittendrin in dem mysteriösen Fall um den toten Köter. Von dem belebten Treffpunkt in der City folgt ein Team einer heißen Spur und landet in einem dunklen Parkhaus. Doch anstatt dort Antworten zu finden, ist hier gleich der nächste Tatort und es gilt, Indizien zu sichern ...

Als Teil der Agentengruppe, ist man schnell mitten im spannenden Live Action Game, inklusive Anschlussganrantie. Denn man sichert stets gemeinsam den gefundenen Tatort und muss im Team die vielen Fragen und Rätsel um den ermordeten Köter lösen. Zum Agentenauftrag gehört neben der Befragung von Zeugen und der Überwachung zwielichtiger Personen auch unauffällige Verfolgung der Verdächtigen. Und: Es kann sogar sein, dass ein Spitzel in den eigenen Reihen ein böses Spiel treibt. Dabei geht es zu Fuß kreuz und quer durch die Stadt, die hier nicht bloß Kulisse ist.


In den Ruhrgebietsstädten Bochum, Duisburg, Essen, Düsseldorf und Münster sind ab sofort die Agententeams unterwegs. Als Teilnehmer kennt man nur das Datum des Citykrimis. Der Treffpunkt ist zunächst geheim und wird erst zwei bis drei Tage vor dem Spiel bekannt gegeben. Dann geht es ca. 2,5 bis 3 Stunden actionreich los – es wird empfohlen, einen kleinen Proviant, vor allem Getränke, mitzunehmen.

Wir finden: Der Tatort Citykrimi ist nicht bloß eine Schnitzeljagd im modernen Format. Mit dabei sind Schauspieler und Darsteller, die den Citykrimi mehr als echt wirken lassen und zum rasanten Erlebnis machen. Und an jeder Ecke der Stadt wird man gefordert, sein kriminalistisches Talent unter Beweis zu stellen.